Letzte Beiträge

Wohlfühlen im eigenen Zuhause – das sind die Tipps zur Wohnzimmergestaltung 2020

Wohlfühlen im eigenen Zuhause mit den passenden Tipps zur Wohnzimmergestaltung Wohlfühlen im eigenen Zuhause mit den passenden Tipps zur Wohnzimmergestaltung Foto: ©Pixel-Shot - stock.adobe.com

Ob Eigentumswohnung, Eigenheim oder Mietwohnung, das Wohnzimmer ist für viele Menschen das Zentrum ihrer Räumlichkeiten. Hier kommen Jung und Alt zusammen, um zu spielen, sich zu unterhalten, gemeinsam Fern zu sehen oder einfach ein paar gemütliche Stunden zu verbringen. Der Bereich der Wohnung oder des Hauses, der als Wohnzimmer genutzt wird, hebt sich deutlich von den anderen Bereichen ab. Für viele steht Ruhe und ansprechende Raumgestaltung dabei im Vordergrund. Damit sich der Wohlfühl-Effekt einstellt, möchten wir Ihnen ein paar Tipps zur Wohnzimmergestaltung geben.

Das Farbkonzept

Das Farbkonzept für das Wohnzimmer

Das Farbkonzept für das Wohnzimmer – beachten Sie die Wirkung von Farben Foto: ©lilasgh – stock.adobe.com

Unsere Augen nehmen 70 Prozent unserer Umgebungseindrücke auf. Dies bedeutet, dass Farben uns mehr ansprechen, als wir manchmal denken. Sie sind verantwortlich dafür, ob ein Raum kalt oder gemütlich, luftig, klein, groß und beengend wirkt. Die Farbgestaltung hat großen Einfluss darauf, wie wohl wir uns in Räumen fühlen. Bedenken Sie das bei der Wohnraumgestaltung. Die Zeiten, in denen die Wohnzimmerwände weiß und der Fußboden absolut neutral gestaltet wurden, sind vorbei. Setzte man bei diesem Stil farbige Akzente vor allem durch fast erdrückende Holzmöbel, sind der Fantasie in Sachen Farben und Muster im Wohnzimmer kaum Grenzen gesetzt. 

Tipps für kleine Räume: dunkle und kühle Farbtöne sorgen für mehr Tiefenwirkung

Tipps für kleine Räume: dunkle und kühle Farbtöne sorgen für mehr Tiefenwirkung Foto: ©artjafara – stock.adobe.com

Halten Sie sich an die Tipps für kleine Räume: dunkle und kühle Farbtöne sorgen für mehr Tiefenwirkung und lassen den jeweiligen Raum größer erscheinen. Dies wird durch eine einheitliche Farbgebung von Boden, Wand, Türrahmen und Fußleisten verstärkt. Große Räume erhalten durch warme Farbtöne eine gemütlichere Atmosphäre und gewinnen an optischer Tiefe, wenn einzelne Bereiche des Wohnraums farblich abgegrenzt werden. Entscheidend ist auf jeden Fall die Gesamtwirkung von Bodenbelag bis Dekoration.

Der passende Einrichtungsstil

Der Hyyge-Stil in moderner Umsetzung Foto: Photographee.eu / shutterstock.com

Der Hyyge-Stil in moderner Umsetzung Foto: Photographee.eu / shutterstock.com

Haben Sie die Wahl für die Farbgebung getroffen, geht es an die Einrichtung des Wohnzimmers. Möbel sind ein wichtiger Punkt, sie geben dem Zimmer einen besonderen Charakter und dienen der individuellen Nutzung. Lieben Sie es modern, klassisch, rustikal oder bevorzugen Sie ausgefallene Formen. In der Auswahl der Anbieter finden Sie Möbel und Einrichtungsgegenstände für jeden Geschmack.

Jüngere Menschen bevorzugen häufig minimalistische Wohnzimmergestaltung mit einfachen Formen und klarer Farbgebung. In den letzten Jahren haben sich Wohntrends aus dem kühlen Norden wie Hygge oder Lagom durchgesetzt. Grundsätzlich gilt bei den angesagten Wohnzimmertrends „weniger ist mehr“. Bei diesen Einrichtungsstilen kommen häufig die Farben Weiß, Schwarz sowie Grau- und Blautöne zur Verwendung.

Der Retro-Stil ist geprägt durch besondere Materialien und geschwungene Formen

Der Retro-Stil ist geprägt durch besondere Materialien und geschwungene Formen Foto: ©Photographee.eu – stock.adobe.com

Der Retro-Stil ist geprägt durch besondere Materialien und geschwungene Formen. Er orientiert sich optisch an vergangenen Zeiten, tolle Ergänzung sind helles Orange, olivegrün oder knallige Farben. Beliebt sind nach wie vor rustikale Möbel wie etwa im Skandinavischen Look. Sie bestehen aus Birken-, Kiefern- und Fichtenholz, teilweise aus Press-Span. Bei der Wohnzimmergestaltung haben Sie in Sachen Einrichtung eine große Auswahl, ob maritim, nach Feng-Shui, nachhaltig oder romantisch verspielt, Sie haben die Wahl.

Bodenbelag im Wohnzimmer

Die Auswahl des Bodenbelags fällt vielen nicht leicht und sorgt oft für Diskussionen. Lassen Sie sich für die Entscheidung Zeit und wägen Sie Vor- und Nachteile der einzelnen Materialien gegeneinander ab. Wichtig ist, dass er farblich und optisch zur Einrichtung und der Wand- und Deckenfarbe passt. Er sollte möglichst pflegeleicht sein und frei von Schadstoffen. Gerade für die Wohnzimmergestaltung ist die Auswahl an Bodenbelägen groß, sie reicht von Sichtestrich über Vinyl, Fliesen, Laminat, Teppichboden, Linoleum, Kork und Parkett bis hin zu Naturstein. 

Achten Sie bei Ihrer Auswahl darauf, dass der Belag schalldämmend ist, im Wohnzimmer kann es schon mal etwas lauter werden. Wählen Sie einen widerstandsfähigen Fußboden, achten Sie auf Stoß- und Kratzfestigkeit, vor allem, wenn Sie kleine Kinder haben oder Haustiere darauf laufen. Ein Bodenbelag im Wohnzimmer sollte rutschfest sein, schließlich laufen wir zwischendurch gerne in Strümpfen. Hinzu kommt die Pflegeleichtigkeit, mit ein wichtiger Punkt. Der Belag sollte einfach zu reinigen und zu reparieren sein. Wählen Sie ein Schadstoff-freies Material und eine Bodenbelag, der optisch ansprechend ist. Er sollte zum Einrichtungsstil passen, so ergibt sich ein harmonisches Gesamtbild.

Stauraum – Ordnung im Wohnzimmer

Stauraum kann man nie genug haben, nicht nur in Küche oder Flur, sondern auch im Wohnzimmer. Achten Sie bei der Gestaltung und Einrichtung darauf, dass genügend Lagermöglichkeiten vorhanden sind. Die riesigen Wohnzimmerschränke vergangener Zeiten sind verschwunden, moderne Möbel können trotzdem ausreichend Stauraum bieten. Schaffen Sie zusätzliche Unterbringungsmöglichkeiten für Utensilien durch Regale, diese lassen sich in der Regel nach Bedarf einteilen. Sideboards bieten mit ihren Schubladen und Oberflächen Platz zum Verstauen oder Abstellen von Utensilien. Polstermöbel sind bequem, können aber auch praktisch sein. Wählen Sie eine Couch mit Bettkasten oder Hocker, welche zusätzlichen Stauraum bieten. Ideal ist ein Wohnzimmertisch, der über ein oder zwei Ablagefächer unter der Tischplatte verfügt.

Wohnzimmergestaltung – die Beleuchtung

Die Beleuchtung spielt bei der Gestaltung Ihres Wohnzimmers eine entscheidende Rolle. Indirekte und direkte Lichtquellen erzeugen unterschiedliche Stimmungen. Kerzenschein, Steh-, Bogen- oder Tischlampe, jede Lichtquelle gibt ihren eigenen Beitrag zur Wohlfühlatmosphäre. Das Lichtkonzept im Wohnbereich lässt sich jederzeit aufbessern. Die Beleuchtung sollte entsprechend der Nutzung ausfallen, wird viel gelesen, hauptsächlich in den Fernseher geschaut oder kommt oft Besuch? Entsprechend sollte die Beleuchtung ausfallen und angemessenes Licht für alle Fälle vorhanden sein. Experten empfehlen als ideale Lichtfarbe bzw. Farbtemperatur fürs Wohnzimmer Warmweiß.

Dekoration für die Wohnzimmergestaltung

Dekoration für das Wohnzimmer

Bei der Dekoration für das Wohnzimmer gilt – weniger ist mehr Foto: ©New Africa – stock.adobe.com

Sofakissen, Couchdecke oder Tischläufer spielen nach wie vor eine entscheidende Rolle bei der Wohnzimmergestaltung. Es ist erstaunlich, wie farbenfrohe Textilien frischen Wind in den Raum bringen. Erlaubt sind Textil- und Mustermix, aber wählen Sie sorgfältig aus. Vorhänge und Gardinen tragen ihren Teil zur Dekoration mit bei, setzen Sie farbliche Akzente oder Ton in Ton. Persönliche Fotos, Erinnerungsstücke oder Urlaubs-Mitbringsel sind ideale Dekorations-Utensilien. Sie lassen sich auf dem Sideboard, dem Regal oder auf dem Nebentisch drapieren.

Verzichten Sie auf zuviel Nippes und Staubfänger, konzentrieren Sie sich auch bei der Dekoration auf das Wesentliche. Setzen Sie einzelne Akzente und unterstreichen Sie so Ihren Wohnstil. Auch hier kommen die Trends aus dem Norden von Europa. Dekorationshersteller wie IB Laursen, Rice, PIP-Studio, House Doctor, Ferm Living und Bloomingville gehören zu den Trend-Labeln. Lassen Sie sich zum Beispiel einfach vom Sortiment von IB Laursen von Emil & Paula inspirieren und finden Sie Ihre Wohnzimmerdekoration.

Blumen und Pflanzen gehören in jedes Wohnzimmer, achten Sie bei der Auswahl darauf, wie viel Pflege und Licht diese benötigen. Gehören Sie zu den Menschen, die nicht viel Zeit für die Grünpflanzenpflege haben, wählen Sie pflegeleichte Gewächse wie Kakteen, Sukkulenten oder Orchideen. Alternativ sind inzwischen jede Menge Kunstpflanzen, die teilweise kaum von echten zu unterscheiden sind. Der Vorteil ist, sie müssen nur alle paar Wochen abgestaubt werden und brauchen keine Pflege.

Fazit

Es lohnt sich, bei der Neugestaltung Ihres Wohnzimmers über Farbkonzepte, Einrichtung und Accessoires nach zu denken. Schaffen Sie mit der idealen Zusammenstellung eine tolle Wohlfühlatmosphäre für viele Jahre. Erstellen Sie ein Gesamtkonzept, das Farbe, Möbel, Einrichtung, Licht und Dekoration optimal vereint. Lassen Sie eine Wohlfühl-Atmosphäre entstehen, entsprechend Ihren Ansprüchen und Wünschen.

Über Fabian Möbis (32 Artikel)
Seit vielen Jahren bin ich schon im Internet unterwegs und nun auch als Blogger. Als gelernter Immobilienkaufmann und Fachwirt beschäftige ich mich mit tagtäglich mit dem Thema Immobilien und Hausbau.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*