Letzte Beiträge

Das sind die Wohnzimmertrends 2019!

Wohnzimmertrends 2019 Wohnzimmertrends 2019 Foto: ©Vadim Andrushchenko - stock.adobe.com

Das Wohnzimmer neu zu gestalten ist kein großer Akt, wenn Sie wissen, was Sie tun. Auch dieses Jahr haben sich wieder verschiedene Trends entwickelt, die für mehr Komfort, Wohlbehagen und Frische sorgen. Wir zeigen Ihnen, worauf es 2019 ankommt.

Trend 1: Natürliche Materialien

Einer der wichtigsten Trends 2019 sind natürliche Materialien. Natürlich wohnen sorgt für mehr Wohlbehagen und im gleichen Atemzug erhalten Sie eine lange Lebensdauer. Klassische, natürliche Materialien sind Holz, Natursteine, Kork oder Sisal. Es gibt aber auch einige ungewöhnlichere Materialien, wie Lehm. Wichtig ist, dass die Materialien einen natürlichen Ursprung besitzen.

Immerhin gibt es heute schon künstliche Varianten von Steinen oder Holz. Die Originalen sind aber wesentlich schöner anzusehen und darüber hinaus für viele Jahre haltbar. Bedenken Sie aber, dass einige natürliche Materialien ein wenig mehr Pflege benötigen.

Gemütlich Wohnen mit natürlichen Materialien

Gemütlich Wohnen mit natürlichen Materialien Foto: © Nelly – stock.adobe.com

Trend 2: Green Living

Über die letzten Jahre hat sich Green Living zu einem wahren Hype entwickelt. Der Begriff beschreibt dabei die Ausstattung mit ressourcenschonenden Techniken und energieeffizienten Maßnahmen. Insofern umfasst Green Living nicht nur natürliche Möbelstücke, die frei von irgendwelchen Behandlungen sind, sondern auch umweltschonende Maßnahmen, wie LED-Lichter, Fußbodenheizung, Isolierglasfenster oder umweltfreundliche Wärmepumpen.

Möchten Sie das Thema „Green Living“ komplett umsetzen, müssen Sie zwar etwas mehr Geld in die Hand nehmen, doch dafür wird sich die Natur und später auch Ihr Geldbeutel bedanken. Ein absolutes Muss bei Green Living: Pflanzen. Sie unterstreichen nicht nur den Namen „Green“, sondern Pflanzen schlagen sich positiv auf Ihren Gemütszustand nieder. Gleichermaßen verbessern sie das Raumklima ohne elektronische Helfer. Pflanzen optimieren die Raumluft und in Kombination mit schlichten und natürlichen Tönen wirken Blumen und Pflanzen als wahre Eyecatcher.

Trend 3: Stressfrei Wohnen

Wollen Sie nicht auch einfach nach Hause kommen und entspannen? Stressfreies Wohnen ist ein weiterer Trend, der aus vielen Kleinigkeiten besteht. In erster Linie ist es wichtig, dass Sie sich eine Oase der Ruhe schaffen. Wie jene aussieht, ist individuell von der Person abhängig.

Meist gilt das Motto „Weniger ist mehr„. Entsorgen Sie alles, was für Sie störend wirkt und Sie nicht mehr benötigen. Schaffen Sie lieber eine schlichte Designlinie, die dafür mehr Platz nach oben bietet. Gerade alles, was Sie an Ihre Arbeit erinnert, gehört aus dem Wohnzimmer verbannt. Hygge und Logom sind hier die angesagten Trends aus dem Norden Europas.

Beim stressfreien Wohnen spielt aber auch das Licht eine entscheidende Rolle, denn allgemein gilt Licht als Möglichkeit, um mehr Entlastung zu schaffen. Verzichten Sie deshalb auf direkte Leuchten oder grelles Licht, sondern arbeiten Sie eher mit indirekter Beleuchtung. Auch zahlreiche kleine Lampen oder klassische Kerzen sorgen für mehr Wohlbefinden.

Der Hyyge-Stil in moderner Umsetzung Foto: Photographee.eu / shutterstock.com

Der Hyyge-Stil in moderner Umsetzung Foto: Photographee.eu / shutterstock.com

Trend 4: Modern Glam

Es funkelt und glitzert mit Modern Glam. Der Trend verbindet Glamour mit Neutralität. Das bedeutet, möchten Sie „Modern Glam“ umsetzen, dürfen Sie nicht einfach alles glitzern lassen. Das wäre zu viel und sorgt schnell für einen unaufgeräumten Style. Besser ist, wenn Sie Modern Glam als eleganten Akzent nutzen.

Ebenso erwähnenswert ist, dass sich Modern Glam nicht nur um Glitzern und Funkeln dreht, sondern vor allem edle Materialien, wie zum Beispiel weicher Samt oder kostbarer Marmor, stehen im Vordergrund. Auch Metalle sind bei Modern Glam sehr begehrt, wie Kupfer oder Gold. Gemeinsam mit einigen neutralen Möbelstücken in schlichten Farben wie Weiß, Schwarz oder Beige, sorgen Sie für das gewisse Etwas, ohne alles überladen wirken zu lassen.

Trend 5: Smart Home

Sicherlich haben Sie schon von „Smart Home“ gehört. Es handelt sich um die Vernetzung Ihres Hauses, sodass Sie mit wenigen Worten oder Knopfdrucken alles steuern können. Gerade im Wohnzimmer sind Smart-Home-Elemente ein Muss, denn hier finden sich viele elektronische Geräte.

Wie „extrem“ Sie Smart Home umsetzen, bleibt Ihnen überlassen. Im Grunde können Sie heute beinah alle elektronischen Produkte verbinden und dann über Ihr Smartphone oder eine Konsole steuern. Selbst die Sprachsteuerung ist bereits integriert, weshalb Sie beispielsweise das Licht durch ein Wort dimmen.

Smart Home bietet aber noch einen weiteren Vorteil, denn Sie können dadurch auch die Energieeffizienz verbessern. Beispielsweise durch automatische Abschaltungen. Da die Vernetzung der einzelnen Geräte recht aufwendig ist, empfehlen wir Ihnen einen Fachmann zur Hilfe zu holen. Nur so sichern Sie, dass alles richtig miteinander verbunden wird.

Welche Farben sind angesagt?

Befassen Sie sich nicht nur mit Möbelstücken oder Dekoration, sondern bereits die richtige Farbe sorgt im Wohnzimmer für mehr Gemütlichkeit. Auch hier zeigt sich das Jahr 2019 recht abwechslungsreich, denn es gibt passende Farben für jeden Einrichtungsstil.

Ein Muss ist Denim. Die Farbe erinnert an das sanfte Blau von Jeans und sorgt an einer Wand für einen Ruhepol. Doch auch die Farbe „Mountain“ ist sehr beliebt. Die gräuliche Färbung erinnert sofort an einen Gebirgszug, doch aufpassen: Grau kann schnell zu bedrückend wirken, weshalb Sie sparsam mit der Farbe umgehen sollten.

Zartrosa ist ebenso sehr beliebt. Vergleichbar ist die Farbe mit den Nuancen einer Hortensie, denn sie wirkt sehr sanft, leicht und beruhigend. Mit Zartrosa können Sie auch das gesamte Wohnzimmer streichen. Weiter geht es zu einem pastelligen Grünton. Er erinnert an helle Jade und wird gern in diversen Wellnesseinrichtungen und Spabereichen verwendet. Das sanfte Grün entspannt den Geist und lässt Sie zu Ruhe kommen.

Aber auch „Hellgrau“ ist im Trend. Wichtig ist, dass Sie Hellgrau nicht mit „Mountain“ verwechseln, denn es handelt sich um zwei verschiedene Grautöne. Hellgrau ist wesentlich sanfter, seichter und daher auch nicht so drückend.

Die letzte große Trendfarbe ist Blaubeere. Sie kennen sicherlich die Farbe von Blaubeeren, dass satte Schwarzblau, welches sowohl den Appetit anregt als auch für Erholung sorgt. Bei Blaubeere empfehlen wir, dass Sie lediglich eine Wand damit streichen oder auch Akzente setzen. Ganz nebenbei:

Natürlich müssen Sie die Farben nicht nur an die Wand bringen, sondern auch Accessoires, Stoffe oder Möbel in den Tönen sind im Trend. Mischen Sie aber nicht zu bunt, sondern lassen Sie es lieber entspannt angehen. Kombinieren Sie nur Farben, die wirklich zueinanderpassen. Ein Extratipp am Rande ist, dass Sie im Grunde alle Farben mit Schwarz oder Weiß verknüpfen können.

Wohnen 2019

Wohnen 2019 Foto: Photographee.eu / shutterstock.com

Richtig kombinieren

Die richtige Kombination der Wohnstile ist wichtig, damit Sie sich in Ihrem Wohnzimmer wohlfühlen. Essenziell ist, dass Sie es nicht übertreiben. Gehen Sie lieber langsam vor und fügen Sie immer wieder neue Möbel oder Farben hinzu, als direkt alles zu erwerben. So erkennen Sie sofort, ob Sie mit dem Einrichtungsstil bereits glücklich sind oder noch etwas fehlt.

Außerdem sollten Sie nicht übertreiben. Sicherlich gibt es viele Möbelstücke und Farben, die gerade im Trend sind, doch schnell wirkt alles überladen. Lassen Sie den Raum für sich sprechen und versuchen Sie nicht ständig mehr unterzubringen. Immerhin sind offene Wohnkonzepte auch 2019 ein wahres Muss und einfach gemütlich.

Das Fazit

Auch das Jahr 2019 bringt wieder viele neue Trends für das Wohnzimmer. Selbstverständlich sind Sie nicht nur auf das Wohnzimmer beschränkt, sondern Sie können die Trends auch in anderen Räumen umsetzen. Doch gerade das Wohnzimmer gilt als der Mittelpunkt der Wohnung, denn hier halten Sie sich den Großteil der Zeit auf. Viele Ideen lassen sich auch mit kleinem Budget realisieren. Selbst wenn größere Investitionen ins eigene Heim anstehen, lassen sich diese mit einem Ratenkredit realisieren.

Lassen Sie sich bei der Einrichtung deshalb genügend Zeit und überlegen Sie genau, was Sie sich wünschen. Wir legen Ihnen die „grünen“ Wohnstile ans Herz. Das bedeutet, entscheiden Sie sich für natürliche Materialien und versuchen Sie umweltschonend zu wohnen. Das heißt aber nicht, dass Sie auf etwas verzichten müssen.

Es gibt heute viele Möglichkeiten, Komfort mit Ökonomie zu verbinden. Runden Sie am Schluss alles mit den Trendfarben ab, die von Hellgrau bis Blaubeere reichen. Ob Akzente, eine Wand oder der gesamte Raum, damit sorgen Sie sofort für einen Hingucker.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Über Fabian Möbis (7 Artikel)
Seit vielen Jahren bin ich schon im Internet unterwegs und nun auch als Blogger. Als gelernter Immobilienkaufmann und Fachwirt beschäftige ich mich mit tagtäglich mit dem Thema Immobilien und Hausbau.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*