Letzte Beiträge

Abriss und Abbruch – Berlin

Abriss und Abbruch in Berlin Abriss und Abbruch in Berlin Gellinger / Pixabay

Der Mauerfall, die Ernennung zur Hauptstadt Deutschlands, Der Umzug des Kanzleramtes dies alles hat Berlin einen kometenhaften Aufschwung beschert.
Der Bevölkerungszuwachs ist gigantisch, pro Quartal etwa 10000 Neuzuzüge. Dazu suchen nochmals etwa so viele Flüchtlinge eine Zukunft in Berlin.
Berlin platzt aus allen Nähten, Wohnraum wird knapp. Aber auch ohne Neuzuzüge würde Berlin wachsen, der Geburtenüberschuss liegt bei jährlich etwa 3300 Menschen. Experten schätzen, bis ins Jahr 2030 müssten mindestens 117000 Wohnungen neu gebaut werden. Bauplätze werden rar und sehr teuer. Eine Möglichkeit Raum für Neubauten zu schaffen sind Abriss oder Rückbau alter und älterer Bauten. So haben sich für den Abriss Berlin einige Firmen spezialisiert wie zum Beispiel die NAPA Construction & Service Berlin.

Rückbau

Bei einem Rückbau eines Gebäudes geht es darum, die eigentliche Gebäudesubstanz zu erhalten.Oft gibt der Heimatschutz vor, die Aussenfassade von erhaltungswürdigen Gebäuden darf nicht verändert werden.
In solchen Fällen wird dann jeweils von einer sanften Entkernung gesprochen was aber einige Herausforderungen an den Unternehmer stellt. Was wie weit zurück gebaut werden darf kann unter Umständen auch von verschiedenen Behörden vorgegeben werden.
Bei Gebäuden die keinen behördlichen Auflagen unterliegen wird auf Grund der Pläne für die Renovierung entschieden was alles und in welchem Umfang entkernt werden soll. Sanitäre Einrichtungen, die ganze Elektrik ist meistens hoffnungslos veraltet und nicht mehr zu gebrauchen. In wie weit Innenwände entfernt werden dürfen muss vorab ein Statiker auf Grund der alten Pläne entscheiden, falls diese noch vorhanden sind. Ansonsten müssen neue Berechnungen gemacht werden. Spezialisierte Firmen für den Abriss Berlin wissen natürlich über die gesetzliche Vorgangsweise bestens -bescheid.

Auch bei einem Abriss muss erst entkernt werden

Die Entsorgung von Baumischstoffen ist extrem teuer. Wird ein altes Gebäude dem Erdboden gleich gemacht kann mit einer sauberen Entkernung einiges an Geld gespart werden. Die einzelnen Werkstoffe wie PVC, Eisenrohre Kupferleitungen etc. lassen sich neu aufbereiten und spülen sogar noch etwas in die Baukasse.
Gefahrenstoffe wie etwa Asbest dürfen nur gesondert in entsprechende Deponien entsorgt werden.
Die Spezialisten von Abriss Berlin wissen über die Gefährlichkeit von verschiedenen alten Baustoffen und sind mit der erforderlichen Sicherheitsausrüstung ausgestattet.

Totalabriss

Ein sanfter Rückbau bis Komplettrückbau bei dem nur noch die Aussenmauern stehen ist in der Regel keine kostengünstige Lösung.
Wo die Möglichkeiten bestehen ist ein kompletter Abriss oft die bessere Option Platz für einen Neubau zu schaffen.
Erst nach der Entkernung kann mit dem eigentlichen Abriss begonnen werden. Welche Optionen hier in Betracht gezogen werden können hängt von der Höhe des Abrissobjektes ab.
Ab einer gewissen Höhe ist dies nur noch mit einer gezielten Sprengung durch zertifizierte Sprengunternehmen möglich. Der logistische und technische Aufwand ist bei Sprengungen enorm hoch.
Wo immer möglich wird beim Abriss Berlin von oben nach unten abgebaut. Erst das Dach, dann die nicht tragenden Wände. Die abgetragenen Materialien werden wenn nötig nachsortiert uns schnellstmöglich abtransportiert.
Ein Abriss muss gut geplant und koordiniert werden. Der Zeitplan muss eingehalten werden damit die informierten Anwohner sich auf die Belastungen von Lärm und auch Staub einstellen können.
Die Abrissfirma wird im Vorfeld natürlich auch sämtliche Bewilligungen einholen und sich die Vorgangsweise von einem Statiker absegnen lassen so dass es zu keinem unkontrollierten Einsturz kommt.

Abriss und Abbruch – Berlin
5 (100%) 1 Stimme[n]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*