Letzte Beiträge

Immobilie kaufen – so geht es

Immobilie kaufen – so geht es Immobilie kaufen – so geht es Foto: geralt / Pixabay

Fast jeder fünfte Mieter möchte in Deutschland in naher Zukunft eine eigene Immobilie haben. Die Deutschen investieren im Durchschnitt das Fünffache ihres Jahresnettoeinkommens. So können sie sich endlich ein Einfamilienhaus leisten. Zu diesen Ergebnissen ist die Studie „Wohnen in Deutschland“ gekommen. Sie wurde für den Verband der Sparda-Banken Ende 2013 durchgeführt. Da ein Eigenheim eine ungemeine finanzielle Belastung darstellt, muss der Erwerb sehr gut überlegt sein. Eine Immobilienberatung kann hier weiterhelfen.

Vor- und Nachteile eines Immobilienerwerbs

Wer mit dem Gedanken spielt ein Haus zu kaufen, der muss sich über die Vor- und Nachteile eines Eigenheims informieren. Man sollte ein Haus nicht nur kaufen, weil man mehr Platz haben möchte. Ein Haus zu besitzen bedeutet auch eine ganze Menge Verantwortung. Zu den größten Vorteilen zählt die Unabhängigkeit von steigenden Mieten. Darüber hinaus bietet ein Eigenheim auch eine ungemeine Entscheidungs- und Gestaltungsfreiheit. Schließlich stellt ein Hauskauf eine gute Geldanlage für das Alter dar.

Auf der anderen Seite sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die Finanzierung einer Immobilie oft um 20 Prozent teurer ist als die Miete für ein ähnliches Haus. Zu dieser Aussage kam Armin Bodemer, Fachberater für Finanzdienstleistungen.

Darüber hinaus muss man Grunderwerbssteuer, Notargebühren und eventuell Maklergebühren zahlen. Diese können ungefähr fünf bis 15 Prozent des Kaufpreises ausmachen. Die genaue Zahl ist dabei in jedem Bundesland unterschiedlich. Weiterhin hängt sie auch davon ab, ob nun ein Makler eingeschaltet ist oder nicht. Darüber hinaus muss ein Hauseigentümer sich um die Pflege und Instandhaltung selbst kümmern. Dadurch haben sie höhere Nebenkosten als Mieter. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sie für Aufwendungen aufkommen müssen, welche ein Mieter nicht tragen muss.

Am Ende muss man sich fragen, ob die Vor- und Nachteile eines Hauskaufs überwiegen. Wenn man häufig seinen Standort wechseln will, dann sollte man besser in einer Mietwohnung bleiben. Dies gilt auch für Menschen, die gerne unabhängig sein möchten. Für Menschen, die einen sicheren Arbeitsplatz haben und den Wunsch haben sich für einen längeren Zeitraum an einem bestimmten Ort niederzulassen, ist ein Eigenheim natürlich besser.

Die richtige Immobilie kaufen

Häuser gibt es natürlich viele. Doch haben nur wenige das Potential das künftige Eigenheim zu werden. Es ist nicht nur die Größe wichtig, sondern auch die Verkehrsanbindung, die Lage, die Ausrichtung und die Infrastruktur.

Immobilie kaufen – so geht es
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*