Letzte Beiträge

Gartenmöbel im Winter

Gartenmöbel im Winter Gartenmöbel im Winter Foto: Myriams-Fotos / Pixabay

So überstehen Ihre Gartenmöbel den Winter richtig

Damit die Gartenmöbel viele Jahre lang erhalten bleiben, müssen sie im Winter geschützt werden. Im Winter herrscht ein hoher Feuchtigkeitsgehalt in der Lust. Allein diese Dauerfeuchte kann den Möbeln zu schaffen machen. Hinzu kommen noch Schnee und Frost, welche die Materialien von Gartenmöbeln angreifen können. Eine ordentliche Einlagerung sollte also nicht vergessen werden.

Vorbereitungen zur Einlagerung der Gartenmöbel

Bereiten Sie einen sauberen, trockenen Platz vor, an dem Sie die Gartenmöbel über den Winter einlagern möchten. Es sollte ein Stellplatz sein, der für Sie nicht als störend empfunden wird. Vielleicht kommt ja eine kleine Ecke in der Garage oder im Schuppen infrage, wo Sie nicht ständig lang müssen. Bevor die Gartenmöbel dort überwintern, muss jedes Möbelstück entsprechend vorbereitet werden. Es ist wichtig, Verschmutzungen zu lösen. Werden die Gartenmöbel verschmutzt eingelagert, frisst sich der Dreck in die Materialien ein und lassen sich im Frühjahr nicht mehr entfernen. Also lieber die sonnigen Herbsttage nutzen, um Stühle, Tische und Co noch mal gut zu putzen. Bei einer feuchten Reinigung müssen die Gartenmöbel anschließend gut abgetrocknet werden.

So gelingt das Überwintern der Gartenmöbel

Bei der Einlagerung von Gartenmöbeln gibt es schon ein paar Punkte, die Sie beachten sollten. Wie Stuhl und Co eingelagert werden, entscheidet unter anderem das Material, aus dem das Gartenmöbelstück besteht.

Gartenmöbel aus Holz

Gartenmöbel aus Holz müssen unbedingt trocken gelagert werden. Feuchtigkeit lässt das Holz schnell unansehnlich erscheinen und setzt zudem Schimmel an. Möbel aus Hartholz können mit einer speziellen Folie abgedeckt werden. Diese sollte qualitativ hochwertig sein. Entscheiden Sie sich für ein minderwertiges Produkt, kann es passieren, dass sich unter der Folie Schwitzwasser bildet.

Bei Möbeln aus weichem Holz muss unbedingt ein Raum her, wo eine Einlagerung über den Winter möglich ist. Das Einhüllen in Plane reicht nicht aus. Möbel aus Nadelhölzern quellen sehr schnell auf, wenn Feuchtigkeit ins Spiel kommt.

Gartenmöbel aus Metall

Gartenmöbel aus Metall sind recht pflegeleicht und haben keine hohen Ansprüche. Wichtig ist, dass der Lack keine Risse bekommt. Auch kleine Risse im Lack können schnell zu Roststellen werden. Risse bilden sich im Laufe der Jahre, ohne dass viel dagegen getan werden, kann. Sollte der Lack bereits rissig sein, ist eine Lagerung im Trockenen zu empfehlen. Sind die Metallmöbel aber noch komplett intakt, können sie ganz einfach draußen stehen gelassen werden. Es spricht aber auch nichts dagegen, wenn Sie die Möbel mit einer Plane abdecken.

Gartenmöbel aus Aluminium

Gartenmöbel aus Aluminium sind besonders wegen ihres leichten Gewichts sehr begehrt. Aluminium zählt zu den Metallen. Es handelt sich dabei um ein Leichtmetall. Der große Vorteil bei Aluminium liegt aber auch darin, dass es nicht rostet. Lassen Sie die Möbel einfach stehen, wo sie gerade sind. Aluminiummöbel sind witterungsfest. Hier braucht es weder große Pflege noch irgendeine besondere Art der Einlagerung.

Gartenmöbel aus Kunststoff

Bei Gartenmöbeln aus Kunststoff ist die Reinigung vor der Einlagerung besonders wichtig. Kunststoff ist ein sehr angreifbares Material. Kälte und Nässe lassen die Oberflächen spröde werden. Kleine Risse machen das Möbelstück keineswegs instabil. Aber es ist eine Falle für Verschmutzungen. Setzt sich der Schmutz in den Rissen fest, sehen die Möbel nicht mehr gut aus. Nur besonders hochwertige Kunststoffe können ungeschützt draußen gelagert werden. Für alles andere gilt, mindestens eine Abdeckhaube muss her.

Gartenmöbel aus Polyrattan

Polyrattan ist ein Kunststoff. Bei Polyrattanmöbeln handelt es sich um hochwertige Möbelstücke. Sie lassen sich meist nur aufwendig reinigen, sind aber pflegeleicht, was das Überwintern angeht. Im Prinzip können Sie Ihre Polyrattanmöbel einfach draußen stehen lassen. Um Verschmutzungen vorzubeugen, die Regen und Schnee mit sich bringen, ist die Einlagerung in einem Schuppen ratsam. Auf Ratgeberportalen finden Sie auch mehr Hinweise zur Überwinterung von Polyrattan Möbeln.

Auflagen

Auch Auflagen gehören oftmals zu den Gartenmöbeln mit dazu. Es sollte selbstverständlich sein, dass diese mit ins Haus genommen werden. Zumindest ein Platz in der Garage, im Schuppen oder vielleicht im Gewächshaus, sollte den Auflagen gewährleistet werden. Der Winter ist der perfekte Moment, die Auflagen zu reinigen / zu waschen. Die Auflagen sollten möglichst früh, sprich am besten zum Herbstanfang, von den Möbeln genommen werden. Auflagen gehören das ganze Jahr über, vor Feuchtigkeit geschützt.

Grundsätzliches zur Aufbewahrung von Gartenmöbeln

Im Grunde gibt es nur ein paar Punkte zu beachten. Gartenmöbel sollten vor UV Licht geschützt stehen. Wenn eine Abdeckplane genutzt wird, sollte diese nicht komplett verschlossen sein. Es bildet sich sonst Feuchtigkeit, da die Materialien der Möbel immer arbeiten. Der Lagerort sollte trocken und gut belüftet sein. Mit diesen paar Richtlinien bekommen Sie alle Ihre Möbelstücke gut durch den Winter.

 

Gartenmöbel im Winter
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*