Letzte Beiträge

Kurzfristige Hausreparatur zwischen Kreditbedarf, Schwarzarbeit und Nachbarschaftshilfe

Reparaturen am Haus Reparaturen am Haus Foto: Elizaveta Galitckaia / shutterstock.com

Natürlich passiert es genau dann, wenn es finanziell gerade knapp ist: In Haus oder Wohnung zeigt sich ein Reparaturbedarf, der keinen weiteren Aufschub duldet. Sonst drohen vielleicht Feuchtigkeitsschäden wegen defekter Wasserrohre oder Dachschäden. Jetzt stehen einige Fragen an: Nachbarschaftshilfe, Schwarzarbeit unter Freunden oder ein günstiges Darlehen von der Hausbank beziehungsweise einem Online-Kreditinstitut?

Besser mit Auftrag und Rechnung

Handwerker mit Auftrag

Handwerker mit Auftrag Foto: Andrey_Popov /shutterstock.com

Der Gesetzgeber hat die Grenze zwischen verbotener Schwarzarbeit und erlaubter Nachbarschaftshilfe sehr eng und klar gezogen. Ein einfaches Beispiel: Nothilfe wie die Unterstützung beim Stoppen eines Wasserschadens, entlohnt mit einer Flasche Wein, ist Nachbarschaftshilfe. Die planmäßige Arbeit, um die Ursachen des Wasserschadens zu beheben, von einem Fachmann gegen Bezahlung ausgeführt, ist Schwarzarbeit. Natürlich nur dann, wenn kein offizieller Auftrag gegen Rechnung bei einem registrierten Handwerksbetrieb erfolgt.

In diesem Falle läuft alles über die Bücher mit Steuern und Abgaben an die Sozialversicherungen, wie es Recht und Gesetz vorsehen. Generell gilt: Spontane Soforthilfe ist erlaubt, Arbeit mit einer Gewinnerzielungsabsicht gegen Geld oder Sachleistungen nicht. Wer Schwarzarbeit bestellt, geht ein hohes Risiko ein. Er besitzt keinen Garantieanspruch bei schlechter Qualität der Leistung und wird in Haftung genommen bei einem Arbeitsunfall. Behandlung und möglicherweise jahrelange Rentenzahlungen ruinieren ihn vielleicht. Auch dem Schwarzarbeiter drohen schwere Konsequenzen. Einen einklagbaren Anspruch auf Bezahlung besitzt er natürlich nicht. Der Gesetzgeber droht außerdem mit:

  • bis zu 300.000 Euro Geldbuße
  • in schweren Fällen sogar mit bis zu fünf Jahren Gefängnis
  • Nachzahlungen von Steuern und Sozialabgaben.

Spezielle Kredite – einfach beantragt

Bei der Kostenkalkulation zeigt sich irgendwann: Ohne einen Kredit wird es nicht gehen. Erster Ansprechpartner dafür ist zunächst einmal die Hausbank. Wer dort als jahre- oder jahrzehntelanger treuer Kunde Girokonto und Spareinlagen besitzt – in welcher Form auch immer – wird günstige Konditionen bekommen. Doch ein Vergleich lohnt sich: Es gibt Banken, die sich auf solche oder ähnliche Kreditbedürfnisse ausdrücklich eingestellt haben. Das sind zum Beispiel Geldinstitute, die Kredite zwischen 1.000,- und 50.000,- Euro mit Laufzeiten zwischen einem Jahr und acht Jahren anbieten. Ein Kredit über 5.000,- Euro ist hier bereits für eine Belastung von nur 62 Euro im Monat zu bekommen. Dazu gibt es die Möglichkeiten von Sondertilgung und kompletter vorzeitiger Rückzahlung. Diese Vertragsbestandteile sind vernünftig, denn: Vielleicht kommt ein Erbe aus der Verwandtschaft beim Kreditnehmer an. Wichtig ist bei solchen unvorhergesehenen Kreditaufnahmen immer die Restschuldversicherung: Banken bieten sie in der Regel mit an. Sie sichert die Rückzahlung ab im Falle von Arbeitslosigkeit, Todesfall oder Arbeitsunfähigkeit.

Online zum Direktbank-Angebot

Man mag über Direktbanken auch kritische Urteile fällen. Doch bei einem kurzfristigen Kreditbedarf für Hausreparaturen ist es schnell und unkompliziert möglich, über einige Klicks am Computer hier Kredit-Konditionen zu recherchieren. Direktbanken arbeiten zumeist preiswerter, denn: Sie unterhalten kein teures Filialnetz mit vielen Mitarbeitern. Das spart Kosten, die solche Institute auch an die Kunden weitergeben. Zudem ist der Abschluss über das Internet preiswerter, daher berechnen Direktbanken zumeist keine Abschluss- und Bearbeitungsgebühren. Da auch Auszahlung und Kontoführung für den Online Kredit häufig kostenlos sind, wirkt sich all das für den Kunden günstig auf die Rückzahlungskonditionen aus. Es sind Finanzierungsrechner auf den Internetseiten dieser Geldinstitute, über die der Kunde das Geld beantragt, das er benötigt für die unerwartete Hausreparatur. In dieser Eingabemaske füllt er Alles aus, was für die Kreditaufnahme notwendig ist: Angaben zur Person, Gesamtsumme, Laufzeit, Verwendungszweck, eigenes Einkommen und mehr. Fällt der Direktbank bei der Überprüfung der Daten kein Hinderungsgrund auf, kommt es schnell zur Auszahlung.

Nachbarschaftshilfe und kreditfinanzierte Facharbeit

Die Alltagspraxis bei unerwarteten Schäden am Haus zeigt: Eine Mischung aus unbezahlter, gegenseitiger Hilfe und korrekt abgerechneter Facharbeit, finanziert über einen Kredit, ist die Regel. Bei Nachbarn, Arbeitskollegen und Vereinsangehörigen spricht der Gesetzgeber bei gegenseitiger Hilfe in der Regel nicht von Schwarzarbeit. Merkmale dafür sind, dass diese Menschen privat, räumlich oder familiär enge und regelmäßige Beziehungen zueinander pflegen. Günstige Kredite gibt es bei der Hausbank oder online bei Direktbanken.

Kurzfristige Hausreparatur zwischen Kreditbedarf, Schwarzarbeit und Nachbarschaftshilfe
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Über Fabian Möbis (2 Artikel)
Seit vielen Jahren bin ich schon im Internet unterwegs und nun auch als Blogger. Als gelernter Immobilienkaufmann und Fachwirt beschäftige ich mich mit tagtäglich mit dem Thema Immobilien und Hausbau.
Kontakt: Google+

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*