Letzte Beiträge

Wohntrends für das Badezimmer 2022

Modernes Badezimmer 2022 Modernes Badezimmer 2022 Foto: Photo by Steven Ungermann on Unsplash

Das Badezimmer wird immer mehr zu einem Wellness-Oase und sollte dementsprechend auch entsprechend gestaltet sein. Doch welche Wohntrends sind 2022 angesagt? In diesem Blogbeitrag stellen wir die aktuellsten Trends vor, damit das Badezimmer ganz einfach in einen Wellnessbereich verwandelt werden kann!

Natürliche Materialien für ein wohnliches Ambiente

Auch im Badezimmer setzen die Einrichtungstrends auf Nachhaltigkeit und Natürlichkeit. Umso wichtiger wird es, bei der Wahl der Materialien darauf zu achten, dass sie möglichst lange halten und einen geringen ökologischen Fußabdruck hinterlassen. Natürliche Materialien sorgen für ein wohnliches Ambiente und verbinden das Bad mit dem restlichen Wohnraum. Stein, Holz und Glas sind die idealen Materialien für ein zeitgemäßes Badezimmer. Sie lassen sich gut kombinieren und schaffen eine harmonische Atmosphäre, die sich gut kombinieren lässt.

Für diejenigen, die auf der Suche nach etwas Neuem sind, gibt es aber auch jede Menge interessante Alternativen zu den klassischen Badezimmerfarben Weiß und Beige. Farben wie Grün oder Blau sorgen für ein frisches und modernes Ambiente im Bad und lassen viel Gestaltungsspielraum für kreative Badezimmereinrichtungen. Natürliche Töne wie Braun, Beige und Grau sind besonders beliebt. Sie passen perfekt zu den trendigen Naturmaterialien und sorgen für eine beruhigende Atmosphäre im Bad.

Nachhaltigkeit im Badezimmer

Nachhaltigkeit ist in den letzten Jahren zu einem immer wichtigeren Thema geworden und dieser Trend wird sich auch in den kommenden Jahren fortsetzen. Im Badezimmer können Sie diesem Trend mit einigen einfachen Maßnahmen Rechnung tragen. Zum Beispiel, indem Sie beim Kauf im Sanitärbedarf Onlineshop auf umweltfreundliche Produkte wie zertifiziertes Holz und Keramik achten. Auch bei der Wahl der weiteren Ausstattung sollten Sie auf nachhaltige Produkte setzen. So sorgen intelligentere Armaturen beispielsweise für weniger Wasserverbrauch. Oberflächen mit Lotuseffekt können Schmutz und Bakterien reduzieren und so dazu beitragen, die Häufigkeit der Reinigung zu verringern. Spar-Spülungen im WC helfen ebenfalls dabei, Wasser zu sparen.

Dennoch muss Nachhaltigkeit nicht gleichbedeutend sein mit Verzicht. Auch luxuriöse Badewannen und Duschwannen aus Stein oder Glas können nachhaltig sein, wenn sie richtig gepflegt werden.

Pflanze im Badezimmer

Pflanzen im Badezimmer passen zum Trend der Nachhaltigkeit und Natürlichkeit Foto: Photo by Jared Rice on Unsplash

Natürliche Accessoires

Schlechte Trends kommen und gehen, aber eines ist sicher - Pflanzen werden bleiben! Grün im Badezimmer ist nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch gut für die Gesundheit. Studien haben gezeigt, dass der Aufenthalt in der Nähe von Pflanzen dazu beitragen kann, den Stresspegel zu senken und das Wohlbefinden zu steigern. Wie können Sie also Pflanzen in Ihre Badezimmereinrichtung integrieren? Eine Möglichkeit ist, sie als Teil Ihres Farbschemas zu verwenden. Wenn Ihr Badezimmer zum Beispiel eine erdige Ausstrahlung hat, sollten Sie einige grüne Pflanzen hinzufügen. Oder wenn Sie Ihrem Raum ein tropisches Flair verleihen wollen, entscheiden Sie sich für Pflanzen mit bunten Blumen oder Blättern. Eine weitere Möglichkeit, Ihr Badezimmer mit Pflanzen zu verschönern, besteht darin, sie als Akzente zu verwenden. Stellen Sie zum Beispiel eine Topfpflanze auf den Toilettentank oder eine Hängepflanze über den Duschkopf. Sie können auch Regale oder Schränke mit Pflanzen bestücken, um sofort eine Dosis Natur zu erhalten.

Badgestaltung mit dunklen Farben

Bad mit dunklen Wänden

Es muss nicht immer weiß sein Foto: Photo by Sanibell BV on Unsplash

Dunkle Badezimmer wie Schwarz, Anthrazit oder Dunkelgrau sind ein aktueller Trend in der Badgestaltung. Sie vermitteln Ruhe und Eleganz und lassen das Badezimmer größer und edler wirken. Vor allem matte Nuancen sehen stilvoll aus, die etwa mit weißen Armaturen verbunden werden. Außerdem lassen sie sich leicht mit anderen Deko-Elementen kombinieren und setzen Akzente in der Einrichtung.

Dunkle Wände oder Bodenfliesen in Kombination mit hellen Sanitärkeramik und Armaturen sorgen für einen modernen Look im Bad. Auch Accessoires in Metallic-Tönen setzen Akzente und bringen Glanz ins Badezimmer. Gestalten Sie Ihr Bad mit dunklen Farben, um es besonders schön und modern zu gestalten.

Vintage-Flair im Badezimmer

Die Vintage-Möbel sind wieder voll im Trend. Auch der Stil der 50er und 60er Jahre erfreut sich zunehmender Beliebtheit. In Sachen Wohnungseinrichtung lassen sich diese beiden Trends ideal kombinieren. Für das Badezimmer eignen sich besonders die Möbel im Shabby Chic- oder Landhausstil. Sie verleihen dem Raum einen gemütlichen und romantischen Charme. Der Vorteil dieses Trends ist, dass man ihn ganz einfach umsetzen kann, indem man beispielsweise alte Möbelstücke oder Sanitärkeramik aus Secondhandläden in das Badezimmer integriert. Durch die Kombination von schlichten Elementen entsteht ein Modern Vintagelook, der gleichzeitig stilvoll und elegant wirkt.

Als besonderer Eyecatcher in Ihrem Bad kann außerdem eine freistehende Badewanne dienen. Diese ist nicht nur funktional, sondern auch optisch ein absoluter Hingucker.

Moderne Bäder mit freier Grundfläche

Das Badezimmer ist ein Ort der Entspannung und Ruhe. Daher sollte es auch entsprechend eingerichtet sein. Wo früher eine Badewanne und ein Waschbecken vorhanden waren, ist jetzt oft nur noch eine Dusche zu finden. Die moderne Badausstattung setzt auf freie Grundflächen, die dem Badezimmer mehr Weite und Lichteinfall verschaffen. Dies bedeutet, dass möglichst viel Platz zwischen den sanitären Anlagen und den anderen Möbeln gelassen wird. So kann man sich in Ruhe bewegen und entspannen.

Wandflächen ohne Fliesen

Badwand aus Holz

Es müssen nicht immer Fliesen sein Foto: Photo by Backbone Visuals on Unsplash

Die Badezimmergestaltung ist in den letzten Jahren immer vielfältiger geworden. Neben dem klassischen weißen oder beigen Bad gibt es inzwischen auch viele bunte und ausgefallene Bäder. Ein Trend, der sich auch 2022 fortsetzen wird, ist die Verwendung von Wandflächen ohne Fliesen. Wandverkleidungen aus Glas, Metall oder Holz sind nicht nur optisch ein Blickfang, sie sind auch sehr pflegeleicht und langlebig. Sie geben dem Bad eine moderne und edle Atmosphäre. Auch Tapeten können eine schöne Alternative zu Fliesen sein. Beliebt sind Tapeten mit Muster oder in Metallic-Optik. Auch die Gestaltung der Wandflächen mit Tapeten oder Putz aus Lehm oder Kalkmarmor in warmen Farbtönen ist sehr angesagt. Für diejenigen, die es etwas natürlicher mögen, gibt es auch die Möglichkeit, die Wandflächen mit Stein verkleiden zu lassen. Dieser Trend ist besonders beliebt bei Menschen, die in ländlichen Gegenden wohnen. Steinwände geben dem Bad einen rustikalen und gemütlichen Charakter.

Smart Home im Bad

2022 sind Badezimmer längst nicht mehr nur ein Ort der Körperpflege, sondern vielmehr Rückzugsorte in denen man sich entspannen und vom stressigen Alltag erholen kann. In Zukunft werden Badezimmer daher vermehrt mit Smart Home Geräten ausgestattet sein. Dank dieser Technologie wird das Bad zu einem Ort der Ruhe und Entspannung, an dem man sich so richtig entspannen kann.

Einige Beispiele für Smart Home Geräte im Badezimmer sind: - Smarte Toiletten: Diese Toiletten bieten verschiedene Funktionen wie beheizte Sitzflächen, Massagefunktionen und Nachspülfunktionen. - Smarte Spiegel und Spiegelschränke: Diese Spiegel haben integrierte Funktionen wie Raumbeleuchtung, Musikwiedergabe und Wettervorhersagen. Spiegelschränke bieten zudem Stauraum für Badutensilien - Automatic Faucets: Diese Armaturen sparen Wasser und bieten eine hygienische Lösung, da sie berührungslos funktionieren. - die Duschbrause kann per Sprachsteuerung gesteuert werden und verfügt über individuelle Duschprogramme - per Sprachsteuerung das Licht dimmen oder ganz ausschalten.

Stilvolle Armaturen mit Zusatzfunktionen

Stilvolle Armatur in schwarz-weiß Kontrast

Stilvolle Armatur in schwarz-weiß Kontrast Foto: Photo by Sanibell BV on Unsplash

Die Badarmaturen der Zukunft werden nicht nur stilvoll aussehen, sondern auch eine Reihe zusätzlicher Funktionen bieten. Dazu gehören beispielsweise integrierte LED-Beleuchtung, Sprinkleranlagen und Duschköpfe mit Massagefunktion. Auch die Bedienung der Armaturen wird komfortabler werden, beispielsweise durch Touchscreen-Displays oder Stimmeingabe.

Akzente im Badezimmer sind wichtig und die Inspiration hierfür kann man aus der Küche ziehen. Seit einiger Zeit gewinnen Armaturen hier an Stil, Originalität und Funktion. Chrom-Optik ist out - es kommen vor allem charismatische und warme Metallic-Töne wie Messing, Kupfer oder Gold zum Einsatz. Das Design hat sich ebenfalls stark verändert und reicht von nostalgisch verspielt bis hin zu formschönem Minimalismus. Dabei beschränkt sich die Gestaltung nicht nur auf die offensichtlichen Bauteile sondern auch weniger sichtbare Elemente wie Eckventile für die Küche und das Badezimmer.

Ein Trend aus dem Küchenbereich setzt sich auch im Sanitärbereich durch: die Ausziehbrause. Ausziehbrausen sind eine bequeme Art, die Waschtischarmatur zu nutzen. Sie können damit Ihre Haare waschen, die Kinder im großzügigen Waschbecken abbrausen oder das Becken schnell und einfach reinigen.

Durch die berührungslose Hygiene in öffentlichen Toiletten und Krankenhäusern wird auch das private Badezimmer immer sauberer. Der Vorteil einer berührungslosen Armatur oder eines berührungslosen Seifenspenders ist klar: Sie funktionieren, ohne dass sie angefasst werden müssen. So übertragen sich auf diesem Weg keine Bakterien und Viren von einer zur anderen Person. Als netter Nebeneffekt gibt es weniger zu putzen.

Lichtgestaltung mit LED-Beleuchtung

Badspiegel mit LED-Beleuchtung

Badspiegel mit LED-Beleuchtung Foto: Photo by R ARCHITECTURE on Unsplash

Die Beleuchtung ist ein wesentlicher Bestandteil der Gestaltung eines Raumes. Sie kann die Stimmung eines Raumes beeinflussen und die Funktion eines Raumes unterstützen. Im Badezimmer ist die Beleuchtung besonders wichtig, da sie nicht nur die Gestaltung unterstützt, sondern auch sicherstellt, dass man sich im Raum wohlfühlt. In den letzten Jahren haben LED-Leuchtmittel die Beleuchtungsindustrie revolutioniert. LED-Lampen sind energieeffizient, langlebig und vielseitig. Sie können in verschiedenen Farben und mit verschiedenen Effekten erhältlich sein. Sie sind die perfekte Wahl für die Beleuchtung des Badezimmers. LED-Leuchten können in verschiedenen Bereichen des Badezimmers eingesetzt werden. Sie können als allgemeine Deckenbeleuchtung verwendet werden oder als Akzentbeleuchtung für bestimmte Bereiche des Raumes, wie zum Beispiel das Waschbecken oder die Badewanne. LED-Leuchten können auch verwendet werden, um einen Raum in verschiedene Zonen zu unterteilen. Zum Beispiel können LED-Leisten an der Decke entlanglaufen und so eine Trennlinie zwischen den einzelnen Bereichen des Badezimmers schaffen. Auch moderne Badmöbel sind häufig mit dimmbarer Beleuchtung ausgestattet. LED-Beleuchtung ist nicht nur funktional, sondern auch stilvoll. Sie können diese Leuchten in verschiedenen Designs und Farben erhalten, um sie perfekt in Ihr Badezimmerdesign zu integrieren. LED-Leuchten können auch mit anderen Leuchtmitteln kombiniert werden, um ein ganz besonderes Ambiente zu schaffen.

Praktische Tipps für die Badgestaltung

Neben den bereits erwähnten Trends gibt es natürlich auch noch einige praktische Tipps, die bei der Badgestaltung 2022 beachtet werden sollten. Zunächst ist es wichtig, dass das Badezimmer gut durchlüftet wird. Dafür sorgen entweder ein Fenster oder eine Belüftungsanlage. Auch die Beleuchtung sollte praktisch sein und zur Gestaltung des Badezimmers beitragen. Hier empfehlen sich LED-Leuchten, die nicht nur energieeffizient sind, sondern auch in verschiedenen Farben und Formen erhältlich sind. Auch bei der Wahl der Möbel und Accessoires sollte praktisch und stilvoll gleichermaßen gedacht werden. So können zum Beispiel Ablageflächen in der Dusche oder dem Waschbecken integriert werden, um Handtücher oder Kosmetika griffbereit zu haben. Auch Hochschränke mit Spiegeln sind praktisch und sehen dabei auch noch gut aus. Bei der Auswahl der Farben und Materialien sollten Sie Ihrem Geschmack entsprechen und ruhig experimentieren – es gibt kein „richtig“ oder „falsch“. Wenn Sie Ihr Badezimmer neu gestalten möchten, sollten Sie also nicht nur auf die Trends achten, sondern auch praktisch denken. Dann wird Ihr Badezimmer zu einem Ort, an dem Sie sich wohlfühlen und entspannen können.

Fazit

Die Wohntrends für das Badezimmer in 2022 unterstreichen die Bedeutung von Nachhaltigkeit und Smart Home. Beide Trends sind wichtig für die Gestaltung der Zukunft. Nachhaltigkeit ist wichtig, um unsere Umwelt zu schützen, und Smart Home ist wichtig, um unseren Lebensstil zu verbessern. Beide Trends sind unterstützend und ergänzen sich perfekt. Aber auch die farbliche Gestaltung bringt neue Akzente.

Über Fabian Möbis (58 Artikel)
Seit vielen Jahren bin ich schon im Internet unterwegs und nun auch als Blogger. Als gelernter Immobilienkaufmann und Fachwirt beschäftige ich mich mit tagtäglich mit dem Thema Immobilien und Hausbau.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*