Letzte Beiträge

Ein eigener Pool: Dinge, die vor dem Kauf beachtet werden sollten

Ein eigener Pool: Dinge, die vor dem Kauf beachtet werden sollten Ein eigener Pool: Dinge, die vor dem Kauf beachtet werden sollten Foto: Free-Photos / Pixabay

Wer möchte nicht zu Hause einen eigenen Pool haben, um in diesem die Sommertage zu verbringen? Die meisten Menschen wünschen sich einen Pool, sodass die Suche danach nicht leicht ausfallen muss. Nicht jeder Pool ist für die eigenen Bedürfnisse geeignet und einen selber bauen? Das ist in Deutschland sowohl mit bürokratischen Hürden verbunden, als auch erheblichen Mehrkosten, als den Pool einfach zu kaufen. Aus diesem Anlass ist der Weg zum eigenen Pool über eine kleine Kaufberatung richtig leicht und wer kann da schon ablehnen, um den Pool bald auch im eigenen Garten stehen zu sehen? Endlich schwimmen, wann immer man möchte, die Sonne genießen und mal kurz abkühlen. Da kommt eine Kaufberatung gerade richtig, um den richtigen Pool für sich zu finden.

Die Unterschiede der Swimmingpools müssen berücksichtigt werden

Ein Pool kann sich auch im Innere des Hauses wie z.B. im Keller befinden

Ein Pool kann sich auch im Innere des Hauses wie z.B. im Keller befinden Foto: kathrina5 / Pixabay

Vor dem Kauf ist eben zu berücksichtigen, ob der Pool einfach frei stehend ist oder eingebaut werden soll. Bei der Eingrabung ist es natürlich wichtig, dass dieser Pool in jedem Fall kostspieliger ist, sodass hier auch das Budget eine Rolle spielt. Kosten für das Fundament, die Bauarbeiten, wenn diese nicht selbst durchgeführt werden können sowie das Material kommen dann zum Pool oben drauf. Das kann manches Budget sprengen und aus diesem Anlass greifen die meisten Pool-Träumer direkt zum frei stehenden Pool. Die Rede ist natürlich nicht von einem aufblasbaren Pool, sondern einen richtigen Pool mit Leiter. Der fertige Aufstellpool ist günstiger und auch beim Aufbau einfacher, sodass er zumindest für viele zu Recht infrage kommt. Natürlich darf ein kurzer Blick auf die Materialien nicht vergessen werden. Je stärker das Material, desto stabiler und darauf kommt es bei einem Pool, der dauerhaft draußen stehen muss, an!

Komplettsets sind preislich erschwinglicher

Ein weiteres Kaufindiz ist, dass es viele weitere Zubehörteile gibt, die erworben werden müssen. Das bedeutet, dass nicht nur der Pool da ist, sondern auch die Poolpumpe, die Filteranlage und Skimmer neben den Pflegesets erworben werden müssen. Aus diesem Anlass kann sich ein Interessent direkt mit den Gedanken anfreunden, um möglicherweise direkt ein Komplettset zu ordern. Diese Komplettsets sind preiswerter, als wenn Interessenten auf dem Weg zum eigenen Pool nur den Pool kaufen und dann das Zubehör einzeln dazukaufen. Dadurch werden die Kosten meist deutlich höher als bis zu 2000 Euro, wie manche Komplettsets von aufstellbaren Pools, sodass diese Möglichkeit absolut infrage kommen sollte. Das bedeutet automatisiert, dass vor dem Kauf auch dieser Aspekt berücksichtigt werden muss. Auch bei Komplettsets gibt es preisliche Schwankungen, sodass hier das Material, der Hersteller sowie das Set als solches den Preis letzten Endes ausmacht.

Über die Kosten für den Poolunterhalt muss nachgedacht werden

Ein weiteres Kaufindiz ist der Unterhalt oder die Kosten für den Pool. Viele Poolträumer sind sich nicht sicher, wie teuer dies auf die Dauer werden kann, aber genau das muss mehr Berücksichtigung finden. Denn sicher ist, dass schon kleine Pools Kosten von bis zu 1000 Euro je nach Füllmenge und Häufigkeit der Nutzung kosten können. Das ist für viele Haushalte einfach nicht möglich, sodass an dieser Stelle auf alle Fälle darüber finanziell nachgedacht werden muss, ob dies die eigenen Ausgaben auffrisst oder es doch geht. Größere Pools sind natürlich deutlich teurer und die Rede ist bei beidem nur schon bei aufstellbaren Pools und die Kosten können bei eingebauten Pools nochmals deutlicher werden. Das liegt aber wiederum nur daran, dass unter Umständen Schäden entsprechend repariert werden müssen, was auch teuer sein kann. Denn diese Pools wären allen Witterungen wie Hagel, Starkregen, Schnee und Eis ausgesetzt, sodass hier natürlich auch die Berücksichtigung wichtig ist, um über nachhaltige Kosten nachzudenken.

Die Abmessungen des Pools sollten nicht außer Acht gelassen werden

Wer einige Punkte beim Poolkauf beachtet, kann bald entspannt den Sommer genießen

Wer einige Punkte beim Poolkauf beachtet, kann bald entspannt den Sommer genießen Foto: cstekelenburg / Pixabay

Vor dem Kauf eines Pools, ob eingearbeiteter Pool oder aufstellbarer Pool ist es wichtig, dass Interessenten noch berücksichtigen, dass die Abmessungen mit dem Platz im Garten übereinstimmen. Zu viel Platz ist oftmals nicht, sodass eine genaue Abmessung möglich sein muss. Ein weiterer Aspekt für die richtige Größe ist der, dass berücksichtigt werden muss, wie viele letzten Endes auf einmal den Pool passen sollen. Wer eine Familie hat, muss einbeziehen, dass Kinder und Mutter sowie Vater gerne mit dabei sind oder der Nachwuchs auch mal Freunde mitnehmen möchte, um den coolen Pool zu zeigen. Das muss bei der Suche nach dem richtigen Pool inklusive der jeweiligen Abmessungen berücksichtigt werden.

Die Suche nach dem Pool finden viele kompliziert, aber mit wenigen Checkpunkten ist es das gar nicht schwer. Es ist ziemlich leicht, die Suche schnell abzuschließen, wenn die hier aufgeführte Kaufberatung berücksichtigt wird. Denn sowohl die Größe, die Abmessungen, das Budget, die Komplettsets und Unterhaltskosten der Pools sind Punkte, die mehr Aufmerksamkeit verdient haben. Auf der anderen Seite sollte es hilfreich sein, sich zu entscheiden, ob der Pool eingearbeitet werden soll oder ein aufstellbarer Pool ausreicht. Dann kann die Suche online schnell beginnen, um den richtigen Pool schon bald im eigenen Garten wiederzufinden. Jetzt kann jeder den Traum vom eigenen Pool in Erfüllung bringen und schon kann der Schwimmspaß losgehen.

Ein eigener Pool: Dinge, die vor dem Kauf beachtet werden sollten
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*