Letzte Beiträge

Natürlich fernhalten mit der Verpissdich Pflanze – Der grüne Helfer

Verpissdich-pflanze Verpissdich-pflanze

Die Verpissdich-Pflanze, auch bekannt als Coleus Canina oder Plectranthus ornatus, ist eine Pflanze, die dazu dient, Katzen und andere Tiere aus dem Garten fernzuhalten. Ihr mentholartiger Geruch soll bei Tieren eine abwehrende Wirkung haben, allerdings ist die Wirksamkeit nicht wissenschaftlich belegt. Die Pflanze wird oft als Kübelpflanze gezogen und sollte vor Kälte geschützt werden. Neben der Verpiss-dich-Pflanze können auch andere stark duftende Gewächse wie Pfefferminze, Lavendel, Zitronengras oder Currykraut verwendet werden, um Katzen fernzuhalten. Es wird empfohlen, mehrere Pflanzen an verschiedenen Standorten im Garten zu platzieren, um eine größere Abwehrwirkung zu erzielen.

Zusätzlich können auch Gewürze wie Knoblauch, Apfelessig, Kaffeepulver oder Pfeffer zur Katzenabwehr eingesetzt werden. Es ist wichtig zu beachten, dass die Wirkung dieser natürlichen Abwehrmittel zeitlich begrenzt ist und regelmäßig wiederholt werden muss. Es wird auch empfohlen, andere Pflanzen wie Echte Katzenminze, Amur-Strahlengriffel oder Echter Baldrian zu vermeiden, da diese Katzen anlocken. Es gibt keine Garantie dafür, dass Katzen dauerhaft vom Garten ferngehalten werden können, daher sollte bei anhaltenden Problemen rechtzeitig reagiert werden, um zu verhindern, dass der Garten zum Katzenrevier wird.

TIPP: Sind Ihre Pflanzen von Schädlingen befallen, lesen Sie unseren Beitrag über nachhaltige Schädlingsbekämpfung.

Wichtige Fakten im Überblick

  • Die Verpiss-dich-Pflanze soll aufgrund ihres mentholartigen Geruchs abwehrend auf Tiere wirken.
  • Die Wirksamkeit der Verpissdich-Pflanze ist nicht wissenschaftlich belegt.
  • Stark duftende Pflanzen wie Pfefferminze, Lavendel und Currykraut können ebenfalls zur Katzenabwehr eingesetzt werden.
  • Gewürze wie Knoblauch, Apfelessig, Kaffeepulver und Pfeffer können zusätzlich verwendet werden.
  • Die Wirkung dieser natürlichen Abwehrmittel ist zeitlich begrenzt und muss regelmäßig wiederholt werden.
  • Andere Pflanzen wie Echte Katzenminze, Amur-Strahlengriffel und Echter Baldrian sollten vermieden werden, da sie Katzen anlocken können.

Wirkung und Anwendung der Verpissdich-Pflanze

Die Verpiss-dich-Pflanze, auch bekannt als Coleus Canina oder Plectranthus ornatus, ist eine beliebte Option, um unerwünschte Tiere, wie Katzen, aus dem Garten fernzuhalten. Die Pflanze soll laut Erfahrungsberichten mit ihrem mentholartigen Geruch eine abwehrende Wirkung auf Tiere haben, jedoch ist die Wirksamkeit wissenschaftlich nicht belegt.

Um von dieser Pflanze zu profitieren, wird empfohlen, sie als Kübelpflanze zu halten und vor Kälteeinwirkung zu schützen. Sie kann auch in Beeten oder Blumenkästen gepflanzt werden, um ihre abschreckende Wirkung zu entfalten. Die Verpissdich-Pflanze benötigt eine sonnige oder halbschattige Position und sollte regelmäßig bewässert werden.

Wie man die Verpissdich-Pflanze verwendet

Die Verpiss-dich-Pflanze kann alleine als natürlicher Schutz im Garten verwendet werden. Es wird jedoch empfohlen, sie mit anderen stark duftenden Pflanzen wie Pfefferminze, Lavendel, Zitronengras oder Currykraut zu kombinieren, um eine größere Abschreckungswirkung zu erzielen. Eine Strategie besteht darin, verschiedene Pflanzen an verschiedenen Standorten im Garten zu platzieren, um die Wirkung zu verstärken.

Zusätzlich können auch bestimmte Gewürze wie Knoblauch, Apfelessig, Kaffeepulver oder Pfeffer zur Katzenabwehr eingesetzt werden. Diese können entweder als Duftbarrieren platziert oder in bestimmten Bereichen gestreut werden, um Tiere abzuhalten.

Pflanzen für die Katzenabwehr:
Pfefferminze
Lavendel
Zitronengras
Currykraut

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wirkung dieser natürlichen Abwehrmittel zeitlich begrenzt ist und regelmäßig wiederholt werden muss. Katzen können sich an den Geruch gewöhnen, weshalb es ratsam ist, die Pflanzen und Gewürze regelmäßig auszutauschen oder zu erneuern, um die Wirksamkeit aufrechtzuerhalten.

Es ist auch zu beachten, dass einige Pflanzen wie Echte Katzenminze, Amur-Strahlengriffel oder Echter Baldrian Katzen anziehen können und daher vermieden werden sollten, wenn das Ziel darin besteht, Katzen vom Garten fernzuhalten.

Es gibt keine Garantie dafür, dass Katzen dauerhaft vom Garten ferngehalten werden können. Wenn Sie hartnäckige Probleme haben, sollten Sie rechtzeitig reagieren und gegebenenfalls weitere Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass Ihr Garten kein beliebter Ort für Katzen wird.

Pflege der Verpissdich Pflanze

Die Verpiss-dich-Pflanze ist pflegeleicht und ungiftig, was sie zu einer idealen Pflanze für den Garten macht. Sie blüht in der Regel während einer bestimmten Zeit im Jahr. Um sicherzustellen, dass die Pflanze optimal gedeiht, sind jedoch einige Pflegemaßnahmen erforderlich.

Überwintern

Die Verpissdich Pflanze sollte vor den kalten Wintermonaten geschützt werden. Es wird empfohlen, sie in einen frostfreien Bereich zu bringen, beispielsweise in ein Gewächshaus oder in einen Wintergarten. Vor dem Einräumen sollten abgestorbene Teile der Pflanze abgeschnitten und verbleibende Blätter entfernt werden. Die Pflanze benötigt während der Winterpause weniger Wasser, aber sie sollte nicht vollständig austrocknen.

Blütezeit

Die Verpissdich Pflanze blüht normalerweise von Frühling bis Herbst. Die genaue Blütezeit kann je nach Standort und Klima variieren. Während der Blütezeit sollten regelmäßig verwelkte oder abgestorbene Blütenstände entfernt werden, um die Bildung neuer Blüten zu fördern. Die Pflanze kann auch beschnitten werden, um ihre Form und Größe zu kontrollieren.

Ungiftigkeit

Ein weiterer Vorteil der Verpissdich Pflanze ist ihre Ungiftigkeit. Sie stellt keine Gefahr für Haustiere oder Kinder dar. Dies macht sie zu einer beliebten Wahl für Familien mit einem Garten. Dennoch wird empfohlen, Kinder und Haustiere zu beaufsichtigen, um sicherzustellen, dass sie die Pflanze nicht essen oder daran knabbern.

Im Garten können mehrere Verpissdich Pflanzen an verschiedenen Standorten platziert werden, um eine größere Abwehrwirkung gegen unerwünschte Tiere zu erzielen. Es wird jedoch empfohlen, auch andere stark duftende Pflanzen wie Pfefferminze, Lavendel, Zitronengras oder Currykraut zu verwenden, um eine vielfältige Abwehrbarriere zu schaffen. Zusätzlich können Gewürze wie Knoblauch, Apfelessig, Kaffeepulver oder Pfeffer als natürliche Abwehrmittel gegen Katzen eingesetzt werden.

Die Verpiss-dich-Pflanze und andere natürliche Abwehrmittel bieten eine umweltfreundliche Lösung, um unerwünschte Besucher aus Ihrem Garten fernzuhalten. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Methoden regelmäßig wiederholt werden müssen, da ihre Wirkung mit der Zeit abnimmt. Bei anhaltenden Problemen sollten rechtzeitig weitere Maßnahmen ergriffen werden, um zu verhindern, dass der Garten zum Katzenrevier wird.

Vorteile der Verpissdich Pflanze:Pflegehinweise:
 Hält Katzen und andere Tiere fern Überwintern in frostfreiem Bereich
 Pflegeleicht– Entfernen verwelkter Blütenstände
– Ungiftig für Haustiere und Kinder– Vorsichtiger Umgang mit Kindern und Haustieren
– Blüht von Frühling bis Herbst– Platzierung an verschiedenen Standorten im Garten

Alternativen zur Verpissdich Pflanze

Neben der Verpissdich Pflanze können auch andere stark duftende Pflanzen wie Pfefferminze, Lavendel, Zitronengras oder Currykraut verwendet werden, um Katzen und ungebetene Gäste fernzuhalten. Indem Sie diese Pflanzen im Garten platzieren, können Sie einen angenehmen Duft erzeugen, der für Katzen unattraktiv ist. Die ätherischen Öle dieser Pflanzen haben eine abweisende Wirkung und wirken als natürlicher Schutz.

Ein weiterer guter Ersatz für die Verpiss-dich-Pflanze ist der Harfenstrauch. Mit seinen duftenden Blüten und dem intensiven Aroma zieht er nicht nur Insekten an, sondern macht ihn auch für Katzen unattraktiv. Der Harfenstrauch ist eine krautige Pflanze mit medizinischen Eigenschaften und wird in der Volksmedizin als Abwehrmittel gegen Insekten verwendet.

Wenn Sie nach einer Alternative zu Pflanzen suchen, können Sie auch auf andere natürliche Abwehrmittel zurückgreifen. Eine einfache Möglichkeit ist das Verstreuen von Rüben im Garten. Der starke Geruch der Rüben soll Katzen fernhalten. Eine weitere Option ist die Verwendung von Zitronensaft oder Orangenschalen. Der saure Geruch dieser Zitrusfrüchte kann als wirksames Mittel gegen ungebetene Gäste dienen.

Empfohlene Pflanzen zur Abwehr von Katzen:

PflanzeVerwendung
PfefferminzeEine duftende Pflanze, die Katzen fernhält und gleichzeitig einen angenehmen Duft im Garten verbreitet.
LavendelEin beliebter Duft, der Katzen abschreckt und gleichzeitig Bienen und Schmetterlinge anzieht.
ZitronengrasEin stark zitroniger Duft, der nicht nur Katzen fernhält, sondern auch als Gewürz verwendet werden kann.
CurrykrautEin intensives Aroma, das als natürlicher Schutz gegen Katzen dient und auch in der Küche verwendet werden kann.

Es ist wichtig zu beachten, dass keine dieser Alternativen eine 100%ige Garantie bietet, um Katzen oder andere ungebetene Gäste dauerhaft fernzuhalten. Die Wirksamkeit kann von Tier zu Tier variieren. Es wird empfohlen, eine Kombination aus verschiedenen Abwehrmitteln und Pflanzen zu verwenden, um die beste Wirkung zu erzielen. Regelmäßige Pflege und Wiederholung sind erforderlich, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Natürliche Abwehrmittel gegen Katzen

Plectranthus ornatus oder auch Verpissdich Pflanze - Natürliches Abwehrmittel gegen Katzen
Plectranthus ornatus – Natürliches Abwehrmittel gegen Katzen Foto: sasimoto / Deposit Photos

Neben der Verpissdich Pflanze können auch Gewürze wie Knoblauch, Apfelessig, Kaffeepulver oder Pfeffer zur Katzenabwehr eingesetzt werden. Es ist wichtig, Pflanzen zu vermeiden, die Katzen anlocken könnten, und bei anhaltenden Problemen rechtzeitig zu reagieren.

Um Katzen vom Garten fernzuhalten, können bestimmte Gewürze eine effektive Lösung sein. Knoblauch beispielsweise hat einen starken Geruch, der für die meisten Katzen unangenehm ist. Eine Mischung aus Knoblauch, Apfelessig und Wasser kann auf die betroffenen Bereiche im Garten gesprüht werden, um Katzen abzuschrecken. Kaffeepulver kann ebenfalls verwendet werden, da der Geruch von Kaffee für Katzen unangenehm ist. Die Mischung aus Kaffeepulver und Wasser kann an den gewünschten Stellen im Garten platziert werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wirkung dieser natürlichen Abwehrmittel zeitlich begrenzt ist und regelmäßig wiederholt werden muss. Katzen können sich schnell an den Geruch gewöhnen, daher sollten die Abwehrmittel regelmäßig erneuert werden, um ihre Effektivität aufrechtzuerhalten.

Pflanzen, die Katzen anlocken könnten

PflanzentypAnmerkungen
Echte KatzenminzeDie meisten Katzen scheinen von dieser Pflanze angezogen zu werden.
Amur-StrahlengriffelDer Duft dieser Pflanze zieht Katzen an.
Echter BaldrianDer Duft dieser Pflanze hat eine starke Anziehungskraft auf Katzen.

Um die Wirksamkeit der Abwehrmittel zu verbessern, ist es ratsam, die o.g. Pflanzen  zu vermeiden, da diese Katzen anziehen könnten und somit das Problem verschlimmern.

Es gibt keine Garantie dafür, dass Katzen dauerhaft vom Garten ferngehalten werden können, daher sollte bei anhaltenden Problemen rechtzeitig reagiert werden, um zu verhindern, dass der Garten zum Katzenrevier wird.

Fazit

Die Verpiss dich Pflanze und andere natürliche Abwehrmittel können effektiv dabei helfen, Katzen und andere ungebetene Gäste aus dem Garten fernzuhalten. Es ist jedoch wichtig, regelmäßig vorzusorgen und die Maßnahmen zu wiederholen, um langfristige Wirkung zu erzielen.

Die Verpissdich-Pflanze, auch bekannt als Coleus Canina oder Plectranthus ornatus, ist eine Pflanze, die dazu dient, Katzen und andere Tiere aus dem Garten fernzuhalten. Ihr mentholartiger Geruch soll bei Tieren eine abwehrende Wirkung haben, allerdings ist die Wirksamkeit nicht wissenschaftlich belegt. Die Pflanze wird oft als Kübelpflanze gezogen und sollte vor Kälte geschützt werden.

Neben der Verpiss dich Pflanze können auch andere stark duftende Pflanzen wie Pfefferminze, Lavendel, Zitronengras oder Currykraut verwendet werden, um Katzen fernzuhalten. Es wird empfohlen, mehrere Pflanzen an verschiedenen Standorten im Garten zu platzieren, um eine größere Abwehrwirkung zu erzielen. Zusätzlich können auch Gewürze wie Knoblauch, Apfelessig, Kaffeepulver oder Pfeffer zur Katzenabwehr eingesetzt werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wirkung dieser natürlichen Abwehrmittel zeitlich begrenzt ist und regelmäßig wiederholt werden muss. Es wird auch empfohlen, andere Pflanzen wie Echte Katzenminze, Amur-Strahlengriffel oder Echter Baldrian zu vermeiden, da diese Katzen anlocken. Es gibt keine Garantie dafür, dass Katzen dauerhaft vom Garten ferngehalten werden können, daher sollte bei anhaltenden Problemen rechtzeitig reagiert werden, um zu verhindern, dass der Garten zum Katzenrevier wird.

Über Fabian Möbis (81 Artikel)
Seit vielen Jahren bin ich schon im Internet unterwegs und nun auch als Blogger. Als gelernter Immobilienkaufmann und Fachwirt beschäftige ich mich mit tagtäglich mit dem Thema Immobilien und Hausbau.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*