Letzte Beiträge

Immobilienerwerb in Hannover

Immobilienerwerb in Hannover Immobilienerwerb in Hannover Bild von falco auf Pixabay

Wer sein Geld anlegen möchte, der hat es heute schwer. In Zeiten niedriger Zinsen und unsteter Aktienmärkte greifen deshalb immer mehr Menschen zur Immobilie als Wertanlage. Zudem profitieren Sie beim Bewohnen des der Eigentumswohnung oder eines Hauses von mehr Freiheit und Privatsphäre.

Entscheiden Sie sich für den Immobilienkauf in Hannover, ist das der erste Schritt zu einer lukrativen Wertanlage. Gerade deutsche Städte sind heute sehr attraktiv für Käufer und für Mieter. Im Bundesland Niedersachsen sind zudem die Preise deutlich günstiger als zum Beispiel im Süden Deutschlands. Hier lässt es sich gut leben – vor allem in einer eigenen Immobilie. Probleme beim Finden von Mietern sollten Sie hier ebenfalls keine haben.

Hannover – eine Stadt mit vielen Facetten

Hier handelt es sich um die Hauptstadt Niedersachsens. Vor allem die naturbelassene Landschaft in nächster Nähe gepaart mit einer tollen Infrastruktur wissen zu überzeugen.

Mit einer Fläche von gut 200 Quadratkilometern bietet die Stadt Hannover alles, was sich moderne Familien, Paare und Singles wünschen. Rund 532.000 Einwohner leben derzeit in der Stadt. Im Verhältnis zur Fläche lässt sich bereits erkennen: Hier wartet eine urbane Umgebung auf neue Bewohner und trotzdem ist noch genügend Platz zur freien Entfaltung vorhanden.

Insgesamt besteht Hannover aus 51 verschiedenen Stadtteilen, die wiederum zu einzelnen Bezirken zusammengefasst werden. Ob Mitte, Nord, Vahrenwald-List oder ein ganz anderer Ortsteil – hier bringt jedes Gebiet sein ganz eigenes Flair mit.

Bereits im römischen Kaiserreich haben Menschen in Hannover gewohnt, welches damals natürlich noch so hieß. Heute ist immer noch eine mittelalterliche Siedlung zu erkennen, die je vor dem Hochwasser geschützt wird und der wohl malerischsten Teil der Stadt ist.

In den Zeiten des Dreißigjährigen Krieges war Hannover eine Residenz, während des Deutschen Krieges im Jahr 1966 war sie die preußische Provinzhauptstadt und während der Weimarer Republik war Hannover bereits in ganz Deutschland bekannt, weil es sich um eine kulturelle Hochburg handelte.

Maschsee in Hannover

Maschsee in Hannover Bild von inextremo96 auf Pixabay

Der Immobilienmarkt in Hannover im Überblick

Früher war Hannover keine besonders angesagte Stadt für Menschen von außerhalb. Doch in den letzten Jahren wurden mehr und mehr Investoren aus Deutschland, aber auch aus dem Ausland, auf das Potenzial diese Stadt aufmerksam. Kein Wunder also, dass die Preise sowohl für Wohnungen als auch für Häuser innerhalb der letzten ein bis fünf Jahre stark gestiegen sind.

Je mehr Kapitalanleger in die Stadt finden, desto offener reagieren auch die Einheimischen auf die neuen Menschen in Hannover. Heute können Sie damit rechnen, dass Ihnen oder Ihren Mietern offen begegnet wird. In Hannover hat man sich an einen stärkeren Zuzug von außerhalb gewöhnt.

Die möglichen Mieter in Hannover gelten als besonders kaufkräftig. Hier gibt es zahlreiche Firmen, welche Arbeitsplätze zur Verfügung stellen. Zudem leben in Hannover viele Akademiker.

Vor allem Menschen in den mittleren Lebensjahren und junge Familie strömen vom Land in die Stadt. Hier bildet Niedersachsen keine Ausnahme. Davon profitieren all jene Menschen, welche Geld in Immobilien investieren möchten oder eine attraktive neue Heimatstadt für sich selbst suchen.

Die Verwaltung von Hannover reagiert schnell auf die Trendwende. Innerhalb der letzten Jahre wurden zahlreiche neue Bauprojekte genehmigt. Diese Immobilien bewegen sich in allen möglichen preislichen Spannen und bieten neuen Wohnraum.

Das sollten Sie beim Kauf einer Immobilie in Hannover beachten

Natürlich sollten Sie sich vorab einen Überblick über die aktuelle Lage am Immobilienmarkt speziell in Hannover verschaffen. Die Lage kann sich hinsichtlich des Angebots und der Nachfrage so schnell ändern, dass man als Käufer flexibel reagieren muss. Wem die Eigenrecherche zu aufwendig ist, sollte die Hilfe eines professionellen Maklers wie der City Immobilienmakler GmbH in Hannover in Anspruch nehmen.

Überlegen Sie sich vorab, wie groß die Immobilie sein soll und in welchem preislichen Rahmen sich der Kaufpreis bewegen darf. Achten Sie zudem darauf, dass sich das Objekt in einer attraktiven Lage befindet, in welcher die Mietpreise in den letzten Jahren gestiegen sind.

Da sich dieser Umstand laufen ändert, sollten Sie hierzu online den aktuellen Preisspiegel verschiedener Stadtteile recherchieren. Die Chancen stehen gut, dass sich die Preise weiterhin nach oben hin entwickeln und Sie eine bessere Rendite im Fall der Vermietung erzielen. Sofern Sie die Immobilie selbst bewohnen, ist eine Preissteigerung in der Zukunft ebenfalls ein Zugewinn – falls Sie doch noch verkaufen wollen.

Achten Sie insbesondere auf den Zustand der Immobilie. Befindet sich zum Beispiel das Bad in einem schlechten Zustand, können Sie es natürlich sanieren lassen. Allerdings müssen Sie den zeitlichen und finanziellen Aufwand einkalkulieren. Entweder sie kaufen besonders günstig und rechnen mit Mehrkosten für die Instandsetzung oder Sie kaufen etwas teurer, haben aber weniger Aufwand. Welche Möglichkeit besser ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Lassen Sie sich im Zweifel von einem Immobiliengutachter oder von einem Makler beraten, der sich mit den Gegebenheiten vor Ort auskennt.

Generell ist es in Hannover wie in anderen beliebten Städten Deutschlands auch: Wer sich vorab genau überlegt, was die Immobilie mitbringen muss, um auf ganz Linie zu überzeugen, der braucht ein wenige Geduld bei der Suche nach dem Traumhaus oder der optimalen Wohnung. Doch diese Geduld zahlt sich dank verhältnismäßig niedriger Preise und einer großen Auswahl aus.

Über Fabian Möbis (30 Artikel)
Seit vielen Jahren bin ich schon im Internet unterwegs und nun auch als Blogger. Als gelernter Immobilienkaufmann und Fachwirt beschäftige ich mich mit tagtäglich mit dem Thema Immobilien und Hausbau.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*