Letzte Beiträge

Pflanzen lieben Schafwolle

Nachwachsende Rohstoffe sorgen für ein gesundes und kräftiges Wachstum

Kübelpflanzen auf Balkon und Terrasse leben in einem begrenzten Erdreich und benötigen deshalb regelmäßig Dünger, um den Nährstoffbedarf der Pflanzen zu decken. Foto: djd/Compo Kübelpflanzen auf Balkon und Terrasse leben in einem begrenzten Erdreich und benötigen deshalb regelmäßig Dünger, um den Nährstoffbedarf der Pflanzen zu decken. Foto: djd/Compo

(djd). Immer mehr Verbraucher legen heute großen Wert auf Bioprodukte, auch und gerade bei der Pflanzenpflege. Insbesondere für den Gemüse-Anbau, aber auch für Topf- und Kübelpflanzen greifen viele Hobbygärtner bevorzugt zu Düngern in Bioqualität. Nachwachsende Rohstoffe wie etwa Schafwolle schaffen die Basis für ein gesundes und kräftiges Pflanzenwachstum.

Natürlich gut versorgt über mehrere Monate

Die Bio Langzeit-Dünger mit Schafwolle sind im Fachhandel erhältlich und mit 100 Prozent natürlichen Inhaltsstoffen für den ökologischen Landbau geeignet. Foto: djd/Compo

Die Bio Langzeit-Dünger mit Schafwolle sind im Fachhandel erhältlich und mit 100 Prozent natürlichen Inhaltsstoffen für den ökologischen Landbau geeignet. Foto: djd/Compo

Gerade Kübelpflanzen auf Balkon und Terrasse benötigen eine sorgfältige Pflege. Schließlich leben sie in einem begrenzten Erdreich mit einem eingeschränkten Nährstoffangebot. Damit sie trotzdem prächtig blühen und gedeihen, ist ein hochwertiger Dünger von entscheidender Bedeutung. Der Compo Bio Balkon- und Kübelpflanzen Langzeit-Dünger mit Schafwolle beispielsweise versorgt ausgewogen und komplett natürlich Geranien, Petunien, Oleander und Co. unmittelbar und über fünf Monate lang mit allem, was die Pflanzen für einen kräftigen Wuchs und üppige Blüten benötigen. So erhalten die Lieblinge mit nur einmal Düngen für die Saison alle wichtigen Nährstoffe. Rund 50 Prozent des Düngers besteht aus hochwertiger Schafwolle. Der nachwachsende Rohstoff wird zusammen mit anderen schnell pflanzenverfügbaren, organischen Stoffen zu praktischen Pellets gepresst. Sie können dank der Schafwolle mehr als ihr Eigengewicht an Wasser aufnehmen. Davon profitieren Balkon- und Kübelpflanzen vor allem bei steigenden Temperaturen und Trockenheit – oder wenn einmal das Gießen vergessen wurde.

Für den ökologischen Landbau geeignet

Gleichzeitig wird durch die Quellwirkung der Pellets der Boden aufgelockert und die Humusbildung gefördert. Auch die Anwendung ist einfach: Den Dünger ausstreuen und in die Erde einarbeiten, anschließend durchdringend wässern. Bei Neupflanzungen kommen die Pellets direkt mit ins Pflanzloch. Neben dem neuen Langzeitdünger mit Schafwolle gehören ein Universaldünger für alle Gartenpflanzen sowie Spezial-Produkte für Tomaten, Beeren, Rhododendren, Koniferen, Rosen und Hochbeete zum Programm des Herstellers. Gut zu wissen: Alle Bio-Langzeitdünger mit Schafwolle sind auch für den ökologischen Landbau geeignet.

Durch die Schafwolle im Dünger werden Balkon- und Kübelpflanzen bis zu fünf Monate lang optimal mit Nährstoffen versorgt. Foto: djd/Compo

Durch die Schafwolle im Dünger werden Balkon- und Kübelpflanzen bis zu fünf Monate lang optimal mit Nährstoffen versorgt. Foto: djd/Compo

Wolle ist nicht nur für Pullover gut

(djd). Schafwolle als wichtiger Bestandteil von Bio-Pflanzendüngern – was ungewöhnlich klingt, hat eine tiefere Bewandtnis. Der wirkungsvolle, nachwachsende Rohstoff versorgt Pflanzen langanhaltend mit Nährstoffen. Wolle weist außerdem sehr gute Wasserspeicher-Eigenschaften auf, was gerade für Kübelpflanzen von großem Nutzen sein kann. Die Wolle für die Compo-Produkte stammt übrigens durchweg aus Europa. So werden lange Transportwege vermieden und lokale Schäfereien unterstützt.

Werbung
Pflanzen lieben Schafwolle
5 (100%) 1 Stimme[n]

Über Fabian Möbis (217 Artikel)
Seit vielen Jahren bin ich schon im Internet unterwegs und nun auch als Blogger. Als gelernter Immobilienkaufmann und Fachwirt beschäftige ich mich mit tagtäglich mit dem Thema Immobilien und Hausbau.
Kontakt: Google+

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*