Letzte Beiträge

Energetische Sanierung – Wohnqualität und Wertsteigerung

Es gibt viele gute Gründe, einen Altbau energetisch zu sanieren. Neben der Reduzierung der Heizkosten und der verbesserten Optik sind eine bessere Wohnqualität und eine Wertsteigerung ein echtes Plus. Zur energetischen Sanierung gehört dabei längst nicht nur die Wärmedämmung der Fassade, auch die Anlagentechnik ist einen zweiten Blick wert.

Hier muss dringend saniert werden, um die Wohnqualität und den Wert zu steigern Hier muss dringend saniert werden, um die Wohnqualität und den Wert zu steigern Unsplash / Pixabay

Wärme von Innen und Außen

Die energetische Gebäudesanierung steht vorwiegend auf zwei Säulen: Zum einen wird die Fassade samt Fenstern und Dach mit einer warmen Hülle versehen. Eine effektive und umweltfreundliche Heizungsanlage sorgt zum anderen für die nötige Raumwärme im Inneren. Stimmt das Konzept und passen Gebäude und Heizung gut zusammen, entsteht ein energieeffizientes und kostengünstiges Konstrukt, das die Wohnbehaglichkeit fördert und den Wert der Immobilie steigert.

Vor Beginn der Sanierung muss eine tragfähige Planung erstellt werden. Diese besteht meist aus mehreren Bausteinen wie Eigenmitteln, Fremdmitteln und verschiedenen Förderungen. Wie gut die Chancen für einen Kredit stehen, kann mit Scorekompass ganz leicht ermittelt werden. Wichtig für Förderungen: Diese müssen in der Regel vor dem Beginn der Arbeiten beantragt werden.

Heizenergie aus der Umwelt

Das Prinzip der Wärmepumpenheizung ist bereits seit den 1920er-Jahren bekannt, viele Systeme laufen bereits seit mehreren Jahrzehnten und arbeiten nach wie vor effizient und reibungslos. Gerade die Tatsache, dass Wärmepumpen im Betrieb nicht nur günstig, sondern auch sehr pflegeleicht sind, macht dieses Prinzip zunehmend beliebt. In Kombination mit einer Photovoltaikanlage und einer oder mehreren Einzelfeuerstätten entsteht ein geschlossenes und perfekt zusammenarbeitendes System, das für Raumwärme und Warmwasser sorgt. Die Anlagentechnik folgt – unabhängig von der genauen Arbeitsweise der Wärmepumpe – einem Prinzip: Verdampft eine Flüssigkeit, dann wird der Umgebung dabei Wärme entzogen. Diese wird beim Verflüssigen wieder an die Umwelt (bzw. den Heizkreislauf) abgegeben. Die Wärmepumpenheizung funktioniert also umgekehrt wie ein Kühlschrank. Durch verschiedene Arten der Energiegewinnung aus der Umwelt kann fast für jede Wohnsituation ein passendes System gefunden werden.

Mehr Wohnqualität durch fachgerechtes Sanieren

Wohnqualität entsteht aus Behaglichkeit und die hängt stark mit dem Innenklima zusammen. Zugluft, Fußkälte oder eine zu hohe Luftfeuchtigkeit in der Heizperiode sorgen für verschiedene Beschwerden, die von der verstopften Nase bis zum steifen Nacken reichen. Nach einer richtigen energetischen Sanierung verschwinden diese Beschwerden in aller Regel und es kehrt behagliche Ruhe ein. Durch das Zusammenspiel einer gut gedämmten Außenhülle mit einem auf den Baustoff und das Gebäudekonzept abgestimmten Heizungsanlage sorgt für gute Luft. Wärmebrücken lassen sich fast vollständig vermeiden und damit auch Feuchte- und Schimmelprobleme an der Fassade. Wird als Heizungsanlage eine Wärmepumpe mit Flächenheizung gewählt, erhöht das den Wohnkomfort zusätzlich. Bei dieser Form der Raumheizung entsteht fast ausschließlich Strahlungswärme, die wiederum bereits bei niedrigeren Temperaturen für ein warmes Raumklima sorgt. Gerade Allergiker müssen nicht mehr mit übermäßiger Staubentwicklung kämpfen. Ideal ergänzen lässt sich das eher träge Heizsystem mit einem Kaminofen. Gerade in der Übergangszeit sorgt dieser schnell für behagliche Wärme, die sich in den gut gedämmten Räumen lange hält.

Der Sanierungsbedarf von Bestandsbauten ist nach wie vor hoch. Durch eine energetische Gebäudesanierung besteht die Möglichkeit, effektiv Energie und damit Kosten einzusparen. Am Anfang jeder Sanierung sollte eine Bestandsaufnahme durch einen Energieberater stehen. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bietet Hausbesitzern eine Förderung für die Vor-Ort-Beratung durch qualifizierte Energieberater an.

Energetische Sanierung – Wohnqualität und Wertsteigerung
5 (100%) 1 Stimme[n]

Über Fabian Möbis (220 Artikel)
Seit vielen Jahren bin ich schon im Internet unterwegs und nun auch als Blogger. Als gelernter Immobilienkaufmann und Fachwirt beschäftige ich mich mit tagtäglich mit dem Thema Immobilien und Hausbau.
Kontakt: Google+

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*